AktuellesVeranstaltungenWagner-StipendiumWir über unsImpressum


   
 


Der Richard-Wagner-Verband Dresden fördert junge Sängerinnen und Sänger, Instrumentalisten, angehende Kapellmeister und Musikwissenschaftler, indem er jährlich zwei Stipendiaten die Teilnahme an den Bay­reuther Festspielen im Rahmen des Richard-Wagner-Stipendiums finanziert. Das Stipendium umfasst den kostenlosen Besuch von drei Aufführungen zu den Fest­spielen, zwei Museumsbesuche vor Ort, ein festliches Essen für alle von den internatio­nalen Verbänden entsandten Stipendiaten und die mögliche Teilnahme am zentralen Stipendiatenkonzert in Bayreuth.

Bewerberinnen und Bewerber für ein solches Richard-Wagner-Stipendium werden gebeten, ihre Bewerbungsunterlagen

  • Lebenslauf mit Foto

  • Künstlerischer Werdegang

  • Beurteilung des ausbildenden Professors oder Pädagogen

  • Persönliche Begründung der Bewerbung, in welcher der Bezug zum Werk Richard Wagners zum Ausdruck kommen soll

bei der Geschäftsstelle einzureichen. Der Termin ist der 31. Januar für ein Stipendium im Folgejahr.

Nach Eingang der Unterlagen entscheidet der Vorstand über die Zulassung und bittet den Bewerber, sich in einer öffentlichen Verbandsveranstaltung - einem Bewerbungskonzert - den Verbandsmitgliedern vorzustellen. Im Programm wird als ein Beitrag unter anderen Darbietungen auch eine Wagner-Interpretation erwartet. Danach entscheidet der Vorstand unter Ausschluss des Rechtsweges, ob für den Bewerber ein Antrag bei der Richard-Wagner-Stipendienstiftung Bayreuth gestellt wird.

Ist der Stipendiat/die Stipendiatin in Bayreuth gewesen, wird er oder sie vom Verband zu einem Dankeschönkonzert eingeladen.

Der Verband erfüllt damit Richard Wagners Ziel, sein Werk der Jugend zugänglich zu machen.