AktuellesVeranstaltungenWagner-StipendiumWir über unsDatenschutz / Impressum


   
 

Information aus dem Verbandsleben

 A p p e l l   z u m   H a n d e l n

Liebe Leser des Aufrufs,
Liebe Freunde der Musik Richard Wagners,
Liebe Mitglieder des Richard-Wagner-Verbandes Dresden,

im 32. Jahr seit Neugründung unseres Verbandes müssten wir eigentlich  feststellen können, dass unser eingeschlagener Weg Kontinuität für die Zukunft des Bestehens unseres Verbandes  aufzeigt. Leider ist dem nicht ganz so, denn die seit vielen Jahren angestrebte Stärkung unserer Reihen der Verbandsmitglieder stagniert bzw. hat bedenklicher Weise rückläufige Tendenzen, sicherlich auch coronabedingt und dem demographischen Wandel geschuldet.

Warum ist ein personell starker Verband so wichtig:

- der Verband lebt durch seine Mitglieder

- die Ideen und Vorschläge für Veranstaltungen kommen von den Mitgliedern

- die Veranstaltungen können sich durch abwechslungsreichere Inhalte
  auszeichnen

- die Mitglieder sichern mit ihren Mitgliedsbeiträgen und Spenden überwiegend
  die finanziell Basis des Verbandes

- in einem regen Verbandsleben entwickeln sich Freundschaften und 
  gemeinsame Interessen


- die fortschreitende soziale Vereinsamung hat dadurch in unserem Verband
  keine Chance


- die Möglichkeiten der Förderungsvielfalt von jungen Künstlern werden
  ausgeprägter

- die Stipendiaten Delegierung und  Betreuung für Bayreuth kann in größerem         Rahmen erfolgen

Es ist sehr schön, wenn Freunde und Gäste des Verbandes rege an unseren Veranstaltungen teilnehmen. Damit leisten auch Sie einen Beitrag zum Bestehen des Verbandes und zur Umsetzung unserer Zielstellungen.
Dafür immer wieder unseren herzlichsten Dank!
Mit dem Beitritt in unseren Verband, könnten Sie aber noch effektiver und umfangreicher das Verbandsleben mitgestalten.

Unsere Hoffnung gilt Ihrer Bereitschaft!!


In der Annahme, dass meine obige Argumentation so überzeugend war, dass Sie spontan (oder nach reiflichem Überlegen) die Beitrittserklärung auf unserem Flyer (oder auch hier unter "wir über uns/ Mitgliedschaft und Spenden" zu finden) ausfüllen und uns zusenden wollen, möchte ich Ihnen im Vorhinein meinen Dank bekunden.

Als Mail übersendbar an: wagnerverband.dresden@yahoo.de,
oder per Post:
Richard-Wagner-Verband Dresden
Traubestr.14 01277 Dresden

Herzliche Grüße, bleiben Sie gesund

Klaus Weinhold

Vorsitzender RWV-Dresden

____________________________________________________________________ 

Veranstaltungsvorschau aktuell:



__________________________________________________________


In aller Kürze  -  regionale Informationen, Ereignisse, Rückblicke

__________________________________________________________



Podiumsgespräch mit Peter Fabig und KS Georg Zeppenfeld

12. Februar 2022 Wagnerstätten Graupa

__________________________________________________________




Symposium, Wagnerstätten Graupa, Prof. Eva Rieger - 80. Geburtstag





KS Christa Mayer (Mezzosopran),
Jobst Schneiderat (Klavier)

______________________________________________________________


















Das Fest geht langsam zu Ende, Bericht und Bilder
unter:  Veranstaltungen, Eindrücke vergangener Veranstaltungen, 2021

_______________________________________________________________

Kammerkonzert Quintett C-Dur 
Franz Schubert




_________________________________________________________________

22.05.2021 Richard Wagners 208. Geburtstag _____________________________________________________________

15. Juni 2019 Richard-Wagner-Stätten Graupa, Jagdschloss

Konzert mit zukünftigen Stipendiaten und  feierlicher Übergabe der Urkunden für unsere diesjährigen Bayreuth-Stipendiaten


Qualität und Quantität in großer Harmonie bei unseren Kandidaten für 2020


wir wünschen viele schöne Eindrücke auf Wagners Spuren

____________________________________ 

Ehrenmitgliedschaft im Richard Wagner Verband Dresden

Am Sonnabend, den 10. März 2018 hatte unser Verband zum zweiten Mal die Freude, in einem Interview Herrn Kammersänger Georg Zeppenfeld im  Festsaal des Jagdschlosses Graupe zu erleben. Diese Veranstaltung wurde ergänzend genutzt, KS Georg Zeppenfeld  die Ernennungsurkunde für die Ehrenmitgliedschaft im Richard Wagnerverband Dresden zu überreichen.


__________________________________________

Im Rahmen unserer   Mitgliederversammlung am 17.Juni 2017 wurde die umfangreiche künstlerische Tätigkeit von Frau Kammersängerin Barbara Hoene  und ihre   seit vielen Jahren enge  Verbundenheit mit unserem Richard Wagner Verband Dresden zum Anlass genommen, sie zum Ehrenmitglied unseres Verbandes zu ernennen.


__________________________________________


Wie Sie den Zeitungen entnehmen konnten, ist der Malerweg an der Lochmühle wieder für Wanderer gesperrt, da Sicherungsarbeiten gegen Steinschlag noch ausstehen 


Freigabe des Malerwegs im Liebethaler Grund

Nach langer Zeit wurde am Sonnabend dem 11.03.17 der aus sicherheitstechnischen Gründen im Bereich der Lochmühle im Liebethaler Grund gesperrte unter Naturfreunden beliebte Malerweg wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Mit Wirkung vom 01. März hatte der Investor Hermann Häse aus Dresden das Grundstück „Lochmühle“ erworben und war unmittelbar zur Tat geschritten. Die Bausicherungsmaßnahmen sind inzwischen soweit fortgeschritten, dass von der Lochmühle keine unmittelbare Gefahr mehr für vorübergehende Wanderer ausgeht.

Viele geladene Gäste waren zu diesem denkwürdigen Ereignis zur Lochmühle gekommen, um gemeinsam zu feiern und den Startschuss für die Sanierung des ehrwürdigen Hauses und einem Hotelneubau (Basis der wirtschaftlichen Rentabilität) mitzuerleben. Es war reichlich für das leibliche Wohl gesorgt, auch eine Gulaschkanone der freiwilligen Feuerwehr kam dabei zum Einsatz.

Wortreich und musikalisch wurden von allen Seiten Herrn Häse Glückwünsche entgegengebracht, die guten Wünsche mit viel Zuversicht zum Gelingen des Unternehmens ausgesprochen und dem Investor auch für schwierige Momente das notwendige Stehvermögen ans Herz gelegt. 

Auch wir haben Herrn Häse Glückwünsche überbracht und sind guter Dinge, dass diese Visionen in die Realität umgesetzt werden können. Ein weiteres Kleinod der „Wagner-Orte“   soll erlebbar werden und in das öffentliche Kulturleben des Raumes Dresden/ Pirna Einlass finden.